Jugendstil-Clinic-2

SIBYLLE ROSENBERG: Schönheit trägt jedes Alter mit Fassung

Dermatologin Sibylle Rosenberg im Gespräch mit Irmie Schüch-Schamburek über zeitlose Schönheit, ganzheitliche, schönheitsmedizinische Konzepte und die veränderte Selbstwahrnehmung seit der Corona Pandemie. 

VONsociety: Jugendstil-Clinic Portrait Dr. Sibylle Rosenberg
Dr. Sibylle Rosenberg sieht die „Problemzonen“ immer im Kontext mit dem gesamten Gesicht.

VON: Hat sich das Selbstbild betreffend Schönheit und Jugend seit Corona verändert?
Dr. Sibylle Rosenberg: Das stetige Tragen von Mund-Nasenschutz hat den optischen Fokus im Gesicht auf die Augenpartie gerückt – und durch verstärkte Homeoffice Tätigkeiten haben sich viele, einerseits öfter in den Spiegel geschaut und andererseits ihr Konterfei auch bei den Onlinemeetings lange im Bildschirm betrachtet. Das hat dazu geführt, dass beim Wunsch nach Veränderung weniger das Gesamtbild beziehungsweise eine umfassende Verjüngung, stattdessen mehr einzelne als „Problemzonen“ wahrgenommene Details im Zentrum des Interesses standen. Mit dem Körper war man gnädiger bei Gesicht, Dekolleté und Händen kritischer als davor.

VON: Wie definieren Sie Schönheit in Bezug auf Beauty OPs?
SR: Mir ist es ein großes Anliegen, nicht nur ausschließlich die Problemzonen zu betrachten, sondern diese immer im Kontext mit dem ganzen Gesicht zu sehen. Denn wahre Schönheit ist immer natürlich sowie harmonisch und die Summe vieler Details, die perfekt zusammenspielen. Daher ist das Ergebnis meiner Beratungen oft nicht die ursprüngliche gewünschte Behandlungsmethode meiner Patientinnen, sondern ganzheitlicher. Jeder Eingriff verändert auch alle anderen Gesichtsregionen.

VON: Können Sie mir dafür ein typisches Beispiel nennen?
SR: Nehmen wir an, eine Kundin möchte ihre Nasolabialfalte mittels einer Hyaluronfüllung korrigiert haben. Das wahre Problem sind jedoch nicht die Falten, sondern das abgesunkene Mittelgesicht. Die Nasolabialfalten aufzuspritzen würde ein unnatürliches Ergebnis bewirken, das zudem ihre Mimik verändert. Werden stattdessen mittels einer kleinen Fett-weg-Spritze die schweren Backen leicht minimiert und die Gesichtssilhouette sowie die Mundwinkel mit Hyaluron etwas restrukturiert, minimieren sich die Nasolabialfalten. Die Mundwinkel wandern freundlich nach oben und das Gesichtsfeld ist gestrafft. Das Gesicht und die Mimik wirken natürlich und vital.

Mein Credo lautet: Natürlichkeit und Authentizität der Persönlichkeit zu bewahren, aber meinen Patientinnen durch raffinierte Kombi-Methoden zu einem vitalen und dadurch verjüngten Hautbild und Ausstrahlung zu verhelfen. 

VON: Welche schönheitsmedizinischen Eingriffe waren in den letzten zwei Jahren besonders gefragt?
SR: Beliebt waren insbesondere Korrekturen der Augen- sowie der Mundpartie und auch kleine chirurgische Eingriffe wie Miniliftings, Oberlidstraffungen oder kleine Halslifts mit einer Ausfallsfrist von einigen Tagen.  Viele meiner Patientinnen konnten es sich so einteilen, dass sie in dieser Zeit im Homeoffice oder die Bereiche bei Terminen durch die Maske verdeckt waren. Auch waren Sport- und Yoga-Studios sowie Lokale lange geschlossen und Freizeitbetätigungen sowie Ausgehen nicht möglich. Das sind ideale Bedingungen für diskrete Metamorphosen.

Die Ordination Jugendstil von Dr. Sibylle Rosenberg wurde in der Pandemie eröffnet.

VON: Apropos ideale Bedingungen: Sie haben sich in dieser schwierigen Zeit entschlossen eine neue Praxis zu eröffnen, weshalb?
SR: In meiner eigenen Praxis kann ich nun meine Klienten und Patienten genauso betreuen, wie ich es für optimal erachte. Als kleines Team sind wir näher an unseren Patienten und können Wünsche und Bedürfnisse individuell und persönlich erfüllen. Zudem habe ich gemerkt, dass Diskretion vielen Kunden sehr wichtig ist. Das ist in einer großen Praxis kaum möglich.

Wir haben die Ordination so konzipiert, dass sich die Patientinnen nicht begegnen. Sie verlassen die Praxis, ohne das Wartezimmer wieder zu betreten – und ich kann mir großzügige Time Slots leisten, sodass meine Patienten sich üblicherweise nicht begegnen.

VON: Was sind für Sie die aktuellen schönheitsmedizinischen Trends?
SR: In Wahrheit gibt es in der letzten Zeit wenig spektakuläre, neue Errungenschaften. Die letzten beiden Jahre wurden von den Forschen genutzt, um bestehende Methoden zu perfektionieren und verschiedene Behandlungen aufeinander abzustimmen beziehungsweise zu kombinieren oder zu verbinden. So integriert beispielsweise das neueste Needeling Gerät Radiowellen, um die Effektivität zu erhöhen.

Der Trend in der Schönheitsmedizin geht weg von faltenfreien, prallen Standardgesichtern und hin zur Bewahrung der individuellen Persönlichkeit. Es geht darum, durch raffiniert aufeinander abgestimmte Behandlungen, möglichst ohne chirurgische Eingriffe, eine zeitlose Schönheit zu erwirken. Dies beginnt mit der Prävention, die ebenfalls immer mehr im Bewusstsein unserer Gesellschaft verankert ist. Statt bereits vorhandene, starke Zeichen der Zeit zu reparieren, gilt es durch sanfte Unterstützung den Alterungsprozess durch die Erhaltung der Struktur und Vitalität gezielt zu verlangsamen.

Auch immer mehr Männer finden der Weg zu dieser „erweiterten Hautpflege“. Wobei ich bei Männerhaut auf ihre Struktur abgestimmte Injektionsmaterialen verwende, um besonders natürliche Ergebnisse zu erzielen.  Sie möchten strukturierte, aber keine prallen Gesichtszüge.

Doch egal ob Damen oder Herren, Schönheit ist keine Frage des Alters, sondern des Gesamteindruckes – und Teil davon ist immer die Hautqualität, Struktur und die Authentizität. 

Newsletter anmelden


NEWSLETTER ANMELDUNG